In der Regel sollte es nicht mehr als 45 Minuten dauern, das kanada eTA Formular für die Einreise in Kanada auszufüllen. Hier finden Sie eine Übersicht über die Fragen, die sie beantworten müssen und was dabei zu beachten sei.

Im ersten Teil müssen Sie allgemeine Fragen zu Ihrer Person beantworten, unter anderem welches Land Ihren Reisepass erstellt und zugelassen hat, wie Ihre Kanadaeinreise aussieht, ob auf Sie Ausnahmeregelungen zutreffen (z.B. reisen Sie nach Kanada auf Land- oder Seeweg ein, sind Sie Student mit gültigem Kanada Studentenvisum, verfügen Sie über eine Arbeitsbewilligung in Kanada etc.). Mit diesen Fragen wird festgestellt ob Sie grundsätzlich für die Erteilung einer eTA Bewilligung berechtigt sind. Darüber hinaus wird gefragt ob Sie die eTA Bewilligung im Auftrag einer anderen Person beantragen.

Der zweite Teil des Fragebogens fragt Informationen zu Ihrer Person ab, wie Name, Geburtsdatum, -land- und stadt, Staatsangehörigkeit(en), Geschlecht und Familienstand.

Im dritten Teil werden Sie um Angaben zu Ihrer geplanten Reise in Kanada gebeten. Sie werden hier gefragt ob Sie bereits vorher in Kanada eingereist sind bzw. einen Antrag auf Einreisebewilligung in Kanada gestellt haben und falls ja um die Eingabe der kanadischen Visumsnummer gebeten. So kann Ihr Antrag gegebenenfalls schneller genehmigt werden.  Darüber hinaus sollten Sie Infos zum für die Reise zur Verfüg stehenden Budget (in CAD Bargeld) machen sowie Infos zu Ihrem Reisepass angeben (unbedingt auf die richtige Passportnummer achten).

Teil vier des Fragebogens verlangt Informationen zu Ihrem beruflichen Status, in welcher Branche Sie tätig sind, Unternehmensname, Arbeitsort sowie Dauer der Anstellung in der derzeitigen Stelle.

Teil fünf befasst Sich mit Ihren Kontaktdaten, Sie werden hier um Angabe Ihrer präferierten Kontaktsprache (englisch oder französisch), E-Mail Adresse sowie persönlichen Adresse gebeten.

Bei Teil sechs handelt es sich um die sogenannten Zusatzfragen. Mithilfe dieser insgesamt vier Fragen wird eingeschätzt inwiefern Ihre Einreise in Kanada als potenzielles Risiko eingeschätzt werden kann. Konkret müssen Sie hierbei beantworten ob: 1) Ihnen ein Visum oder Aufenthaltsbewilligung oder Einreise in Kanada verweigert wurde oder sie früher Kanada oder eines  anderen Landes verwiesen wurden; 2) ob Sie landesunabhängig eine kriminelle Straftat begangen haben bzw. festgenommen wurden; 3) ob Sie oder ein Familienangehöriger oder Tuberkulose haben oder engen Kontakt mit einer Person mit dieser Krankheit; und 4) ob Sie eine schwere Krankheit haben, für die Sie reguläre medizinische Hilfe benötigen.
Im Idealfall können Sie alle diese Fragen mit „Nein“ beantworten. Sie sollten aber auf jeden Fall ehrlich sein, da falsche Angaben als schwerwiegender Regelverstoß betrachtet werden, der den Entzug Ihrer Kanada Einreiseerlaubnis zur Folge haben kann.

Falls Unklarheiten bestehen, werden Sie innerhalb von 72 Stunden um die Einreichung weiterer Dokumente gebeten. Ansonsten bekommen Sie in kurzer Zeit den positiven Kanada Visum eTA Bescheid.